Nürburgring Classic – 16. bis 18. Juni 2017


Wir freuen uns, dass wir euch von einer völlig neuen Veranstaltung auf dem Nürburgring berichten dürfen. Die Veranstaltung feiert taggenau das 90. Jubiläum der Traditionsrennstrecke in der Eifel.

Am 18. Juni 1927 wurde der Nürburgring mit dem EIFELRENNEN eröffnet. Rudolf Caracciola gewann das Eröffnungsrennen 1927 für Mercedes-Benz. Die neue Nürburgring Classic tritt als Veranstaltung an, die die Strecke den Fahrern „zurück gibt“.

Es wird nicht nur das große Jubiläum gefeiert, sondern auch mit fahraktiven Teilen, die sich allen Klassiker-Besitzern öffnen, an Zeiten erinnert, in denen der Nürburgring alle Motorsportbegeisterten anzog.

Heute sind es die begeisterten Besitzer historischer sportlicher Fahrzeuge, für die das neue Format vielerlei Startmöglichkeiten bietet.

Während in bestimmten Programmzeiten mit Starterfeldern, die nach strengem FIA-Reglement fahre, gefightet und Rennen gefahren wird (so zum Beispiel im 3-Stunden-Rennnen der FHR oder in der 100 Meilen Trophy), gibt es auch Programmteile die als Sonderläufe der „Legends on Track“ bezeichnet werden.

In der Kategorie der „Legends on Track“ hat die Nürburgring Classic verschiedene Läufe strukturiert, die mit straßenzugelassenen Fahrzeugen bestritten werden und KEINE Rennen sind. Vielmehr geht es bei diesen Läufen um sportliches Fahren auf einer der berühmtesten Rennstrecken der Welt (denn auch die Nordschleife gehört zu den Fahrteilen) mit Umsicht füreinander, gentleman-Attitüde dem anderen gegenüber und den Genuß mit dem eigenen Klassiker auf dem Kurs. Jeder kann sich anmelden – jeder kann starten.

Für die Besitzer von Mercedes 300 SL Flügeltürer und Roadster (gerne auch mit Hardtop) gibt es als „Legends on Track“-Läufe die Rudolf Uhlenhaut Trophy. weiter zum ganzen Artikel…

Deutscher Oldtimer Index legt 2016 um 4,4 Prozent zu

Oldtimerpreise steigen langsamer als 2015 / Guter Zustand für Wertsteigerung entscheidend

 

Die Oldtimerpreise sind in Deutschland auch 2016 im Durchschnitt wieder leicht gestiegen. Der deutsche Oldtimerindex erreichte einen Punktestand von 2.516. Das ist ein Plus von 4,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2.413 Punkte). Im Jahr 2015 betrug die Wachstumsrate noch 5,6 Prozent. Auch im zehnjährigen Mittel war die Steigerung mit 5,8 Prozent höher als 2016.

Der Deutsche Oldtimer Index wird jährlich im Auftrag des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) erstellt. Grundlage für die Berechnung sind Marktbeobachtungen des Bewertungsspezialisten classic-analytics. Um eine möglichst gute Vergleichbarkeit zu gewährleisten, werden ausschließlich Fahrzeuge des Zustands 2 herangezogen, also Fahrzeuge in generell gutem Zustand mit nur leichten Gebrauchsspuren und ohne Mängel. An Fahrzeugen mit einem schlechteren Zustand sei die positive Preisentwicklung dagegen fast spurlos vorbeigegangen, so classic-analytics.

 

weiter zum ganzen Artikel…

Oldtimerkennzeichen jetzt auch als Saisonkennzeichen

Oldtimerkennzeichen können nun auch als Saisonkennzeichen ausgeführt werden. Diese Regelung wurde am 10.02.2017 vom Deutschen Bundesrat in letzter Instanz verabschiedet. 

In der 953. Sitzung des Bundesrats beschloss dieser die in Drucksache 770/16 vorgeschlagene Dritte Verordnung zur Änderung der Fahrzeug-Zulassungsverordnung und anderer straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften. In der schwerpunktmäßig auf die internetbasierte Zulassungsform eingehenden Verordnung wird u. a. auf die Möglichkeit hingewiesen, dass Oldtimer mit H-Kennzeichen auch Anspruch auf ein Saisonkennzeichen haben. So heißt es auf Seite 3 der Verordnung:

  • 9 Absatz 3 [der bisherigen Verordnung, Anmerkung des Verfassers] wird wie folgt geändert:
  1. a) Satz 4 wird wie folgt gefasst.

„Auch Oldtimerkennzeichen nach Absatz 1 […] können als Saisonkennzeichen zugeteilt werden.“

Zu den möglichen Veränderungen bei den Einnahmen der Kraftfahrzeugsteuer wird ausgeführt:

Infolge der Klarstellung in der FZV, dass Oldtimerkennzeichen als Saisonkennzeichen ausgeführt werden können, ist von einer großen Inanspruchnahme dieser Kombination auszugehen. Dies hat Mindereinnahmen bei der Kraftfahrzeugsteuer zur Folge.

Der Gesetzgeber geht also davon aus, dass die Möglichkeit des Saisonkennzeichens von Oldtimerfahrern  stark genutzt wird. weiter zum ganzen Artikel…

Botschafter einer Legende: Zum 100. Geburtstag des Fotografen David Douglas Duncan

Bildschirmfoto 2016-02-02 um 08.38.24Am 23. Januar 2016 konnte David Douglas Duncan, einer der ganz großen Fotografen und Bildjournalisten der Gegenwart, seinen 100. Geburtstag in seinem Haus in Südfrankreich feiern. Zu Ehren und in Würdigung des Jubilars zeigte HK-Engineering (Polling bei München) in Kooperation mit den Mercedes 300 SL-Clubs anläßlich der Classic Car Messe „Retromobile 2016 den 300 SL Flügeltürer, der Duncan über 40 Jahre als Alltagsauto begleitet hat. Heute befindet sich dieses Auto bei Claude Picasso, dem Sohn des berühmten Malers, in zweiter Hand.

Bildschirmfoto 2016-02-02 um 08.38.36
Außerdem zu sehen war auf der Messe der erste fertig gestellte 300SL Roadster Prototyp von November 1955, den David D. Duncan dann 1956 in geheimer Mission im Auftrag von Daimler-Benz und dem amerikanischen „Colliers“ Magazin auf der legendären „Alpenfahrt“ erstmals fotografierte. Die zwei Exemplare der 300 SL-Serie sind mit ihrer einzigartigen Geschichte längst wie ihre Besitzer und Fahrer zu Ikonen geworden. Beide Fahrzeuge wurden auf der „Retromobile“ erstmalig zusammen gezeigt.

weiter zum ganzen Artikel…

Oldtimer verzeichnen 2014 leichten Wertzuwachs – 300 SL auf Platz 1

300slwasser[1]

Der durchschnittliche Wert von historischen Kraftfahrzeugen ist im vergangenen Jahr erneut gestiegen, allerdings mit etwas geringerer Geschwindigkeit. Der Deutsche Oldtimer Index, den der Verband der Automobilindustrie (VDA) herausgibt, legte 2014 um 4,5 Prozent zu. Damit stieg der Index 2014 von 2.186 auf 2.285 Punkte. 2013 hatte er noch ein Plus von über 8 Prozent erreicht. Damit bestätigt sich ein Muster der vergangenen Jahre: Nach Phasen mit stärkerem Wertzuwachs folgen in der Regel Phasen mit einem  geringeren Anstieg. Langfristig zeigt der Deutsche Oldtimer Index eine klar positive Tendenz nach oben.

VDA_02786_Adaption-Infografiken_Oldtimer_2015_Index_Rangliste_Wertentwicklung_Vorjahr_DE_sRGB.2014-12-18-18-57-22 VDA_02786_Adaption-Infografiken_Oldtimer_2015_Index_Rangliste_Wertentwicklung_DE_sRGB.2014-12-18-19-00-27

Platz eins in der Rangliste der Fahrzeuge mit dem höchsten Wertzuwachs gegenüber dem Vorjahr hat die Sportwagen-Legende Mercedes-Benz 300 SL (Flügeltürer) erobert (Vorjahr: Platz zwei). Dahinter folgt ein bekannter US-Amerikaner: Der Chevrolet Camaro der Baujahre 1978 bis 1981 war bereits 2012 Zweitbester im Wertzuwachs. Den dritten Rang belegt das Mercedes-Benz 500 SEC Coupé (W 126), das von 1985 bis 1991 gebaut wurde. Dahinter folgt der Volvo PV 544 (Baujahre 1961-1965). Zwei Opel-Modelle belegen die Plätze fünf und sechs: Der Opel Commodore, eine Limousine der oberen Mittelklasse (1969-1971) mit Reihensechszylinder, und dahinter der etwas schwächer motorisierte Opel Rekord C 1700 (1968-1971). Der Opel Ascona B (1975-1981) schafft es auf Platz zehn. Damit sind historische Opel-Modelle 2014 in den Top Ten am stärksten vertreten.

weiter zum ganzen Artikel…